Appetitlosigkeit Hund

By | 19. November 2014

Appetitlosigkeit HundEine anhaltende Appetitlosigkeit bei Hunden kann unterschiedliche Ursachen haben und sollte von einem Tierarzt abgeklärt werden. Denn wenn Tiere ihre Nahrung verweigern, kann eine ernsthafte Krankheit dahinter stecken. Appetitlosigkeit bei Hunden ist ein Warnsignal an den Hundebesitzer, denn kein Hund hungert freiwillig. Zwar kann ein Hund länger ohne Nahrung auskommen als beispielsweise eine Katze, jedoch ist länger anhaltende Nahrungsverweigerung oft ein ernstes Problem. Insbesondere bei alten oder geschwächten Tieren kann eine länger andauernde Appetitlosigkeit schnell zu einer lebensbedrohlichen Situation des Hundes führen.

Appetitlosigkeit Hund Ursachen

Stellt man bei seinem Hund Appetitlosigkeit fest, sollte man als Erstes das Hundefutter umstellen, denn auch wie wir Menschen essen Hunde nicht jedes Futter und wollen auch mal etwas Abwechselung bei ihrem täglichen Futter. Manche Hunde mögen kein Nassfutter andere wiederum kein Trockenfutter und wieder andere mögen den Geruch einer bestimmten Hundefuttersorte nicht gerne. Mit der Verweigerung der Nahrungsaufnahme zeigen sie dann meist, dass sie dieses Futter nicht mögen.

Sollte der Hund trotz Futterumstellung weiterhin die Nahrung verweigern, kann dies viele Ursachen haben. In den meisten Fällen liegt es nur an schnell vom Tierarzt zu behandelnden Zahnschmerzen. Denn mitunter können die Zahnschmerzen so stark sein das der Hund das Futter vollständig verweigern. Der Tierarzt kann hier jedoch schnell Abhilfe schaffen, so dass der Hund sein Hundefutter wieder wie gewohnt frisst.

Achten sie jedoch darauf, ob noch weitere Symptome außer der Appetitlosigkeit auftreten, die können dem Tierarzt weitere Aufschlüsse über das Krankheitsbild liefern. Denn nicht immer liegt die Appetitlosigkeit beim Hund an Zahnproblemen, auch Verdauungsbeschwerden können Auslöser einer Appetitlosigkeit sein.

Appetitlosigkeit Behandlung

Also lieber einmal mehr zum Tierarzt gehen und die Symptome abklären lassen. Denn eine ernsthafte Magendarmerkrankungen, ein verschlucktes Kleinteil oder aber auch eine Vergiftung kann ernsthafte Folgen haben und sollte schnellstmöglich behandelt werden. Aber auch psychische Probleme können bei einer Appetitlosigkeit nicht ausgeschlossen werden. Ist ihr Hund niedergeschlagen matt und lustlos, so können Trauer oder aber auch Stress dahinterstecken. Geben sie in diesem Fall dem Hund viel Aufmerksamkeit und Liebe und der Appetit des Hundes kommt ganz von alleine wieder.

Hinterlasse eine Antwort